In unserer Zahnarztpraxis erfolgt eine Wurzelbehandlung nur mit Lupenbrille oder Operationsmikroskop

Eine Behandlung des Zahnnervs (Pulpa) kann n├Âtig werden, wenn eine Karies den Zahn zu tief gesch├Ądigt hat. Es gibt jedoch auch andere Gr├╝nde die zu einer Entz├╝ndung des Nervs f├╝hren k├Ânnen - deshalb ist eine gr├╝ndliche Untersuchung und Anamnese vor der Behandlung sinnvoll.
Sie profitieren hierbei von meiner langj├Ąhrigen Erfahrung und Weiterbildung in diesem Bereich der Zahnmedizin.
Ich behandle Sie ausschlie├člich mit Lupenbrille oder Operationsmikroskop. Diese Vergr├Â├čerungshilfen erm├Âglichen das Auffinden und Behandeln von sehr kleinen Wurzelkan├Ąlen, die sonst oft nicht entdeckt werden. Dies f├╝hrt zu weniger Problemen und Schmerzen nach einer Wurzelbehandlung und einem l├Ąngeren Erhalt des Zahnes im Mund.

Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren mit dem Operationsmikroskop, davon 8 hier in der Schweiz. Au├čerdem bin ich gepr├╝ftes Mitglied der Deutschen Gesellschaft f├╝r Endodontologie und habe das Curriculum Endodontologie der DGET erfolgreich abgeschlossen.


Revisionen / Erneute Wurzelbehandlungen

Leider ist es manchmal so, dass eine fr├╝her durchgef├╝hrte Wurzelbehandlung nicht funktioniert: Bakterien die im Inneren des Zahnes verblieben sind k├Ânnen eine Entz├╝ndung im Knochen (an der Spitze der Wurzel) hervorrufen. Das kann schmerzhaft sein und zu einer Schwellung f├╝hren - muss es jedoch nicht. In jedem Fall sollte der Zahn erneut von innen gereinigt und desinfiziert werden. Diese Behandlung ist h├Ąufig aufw├Ąndiger als die erste Wurzelbehandlung, doch lohnt sich der Aufwand meist, da die Alternative (Extraktion des Zahnes und Implantat oder Br├╝cke), einen noch h├Âhere Kosten- und Zeitaufwand verursacht.

Gerne schauen wir uns zusammen Ihren speziellen Fall an und entscheiden welche Behandlung die Beste f├╝r Sie ist.

Information für Kollegen:
Gerne ├╝bernehme ich f├╝r Sie die Behandlung von schwierigen Wurzelkan├Ąlen, Revisionen sowie Stiftentfernungen. In vielen F├Ąllen ist ein Zahnerhalt m├Âglich. Nach erfolgter Behandlung wird der Patient selbsverst├Ąndlich an Sie r├╝ck├╝berwiesen.